Mit dem Auto durch Schottland - Infos & Tipps

Aberdeen in Schottland

Du planst auf eigene Faust mit dem Auto Schottland zu erkunden? Hier erfährst du einiges wissenswertes für deine Schottland Reise

Sitetags: Auto Schottland, Schottland Reise, Schottland Reisen
ble
n.a.

Schottland mit dem Auto erkunden

Um möglichst Flexibel im Urlaub sein zu können bietet es sich an Schottland mit dem Auto zu erkunden. Ob man nun mit dem eigenen Auto auf Schottland Reise geht, oder ob man sich direkt vor Ort einen Leihwagen bucht, spielt eigentlich keine Rolle. Allerdings sollte man darauf achten nicht unbedingt mit einem Oldtimer seine Schottland Reise anzutreten der auf das gute Super Plus Benzin mit mindestens 98 Oktan angewiesen ist. In Schottland gibt es meistens nur 2 Sorten Sprit. Zum einen den klassischen Diesel und zum anderen ein Benzin das in etwa unserem Super entspricht.

Benzinpreise und Tankstellen auf der Schottland Reise

Die Benzinpreise sind im Gegensatz zu Deutschland durchweg etwas höher. Benzin liegt derzeit bei etwa 0,98 bis 1,09 Pfund und Diesel ist noch etwas günstiger und liegt bei 0,96 bis 1,05 Pfund (je nachdem wie abgelegen die Tankstelle ist - Stand Februar 2016). Das entspricht in Euro bei Benzin etwa 1,28€ bis 1,40€ und bei Diesel etwa 1,24€ bis 1,38€. Durch den Preisverfall sind die Benzinpreise überall in Europa kräftig gefallen. In den Niederlanden ist Benzin und Diesel zur Zeit sogar etwas teurer als auf der Insel. Daher lohnt es sich nicht vor Antritt der Fahrt mit der Fähre noch einmal vollzutanken. Besser vor der Einfahrt in die Niederlande nochmal abseits einer Autobahn volltanken. Ein paar Euro lassen sich so durchaus noch einsparen.

Tankstellen gibt es durchaus in ganz Schottland flächendeckend, sind allerdings anders als bei uns so gut wie nie an Schottland mit dem Auto erkundenAutobahnen oder Schnellstraßen zu finden. Das heißt man kann leider Städte nicht völlig meiden, da man fast nur dort auf Tankstellen trifft.

In den nördlichen Regionen der Highlands und sonstigen abgelegeneren Regionen Schottlands sind Tankstellen entsprechend seltener. So kann es vorkommen, dass auch mal auf 100km keine Tankstelle zu finden ist. Außerdem akzeptieren nicht alle Tankstellen Kartenzahlung und nicht immer gibt es einen Geldautomaten in der Nähe. Steht man hier mit dem letzten Tropfen Benzin an der Tanke und hat kein Bares mehr dabei, kann es echt eng werden. Daher ist meiner Meinung nach zumindest ein kleiner Reservekanister und etwas Bargeld auf der Schottland Reise Pflicht. Wer seine Schottland Reise mit dem Auto bestreiten möchte, muss sich zwangsläufig damit abfinden, dass der Brite (eben nicht nur der Schotte) im Allgemeinen alles irgendwie falsch herum macht. :-) Sprich, wir haben in Schottland Linksverkehr!

Schottland mit dem Auto - der Linksverkehr

Wenn du 5 Leute fragst die bereits in Britannien mit dem Auto unterwegs waren, wirst du auch 5 verschiedene Meinungen dazu erhalten ob die Umstellung eher leicht, oder doch furchtbar schwer ist. Meiner Meinung nach als recht erfahrener Autofahrer (mehr als 20 Jahre Fahrpraxis mit mehreren 100.000 Kilometer Fahrleistung) ist es für Fahranfänger oder unsichere Fahrer (Du benutzt dein Auto nur um zweimal die Woche zum Einkaufen zu fahren) nicht unbedingt zu empfehlen. Mit dem Auto in Schottland unterwegsDas gilt besonders dann, wenn man sich auch noch einen Rechtslenker bei einem einheimischen Fahrzeugverleih geliehen hat. Hier ist man als unerfahrener Autofahrer recht schnell doch etwas mit der Situation überfordert.

Vor allem in Städten (die man nicht vermeiden kann wenn man mit der Fähre ankommt) ist die erste Umstellung doch recht heftig und auch für erfahrene Fahrer erstmal recht nervenaufreibend. Hier kann sich unter Umständen schon entscheiden ob die Schottland Reise Spaß macht oder nicht. Man gewöhnt sich allerdings relativ schnell an die Umstellung. Nach etwa ein bis zwei Tagen hat man sich auf die neue Situation ganz gut eingestellt. Solltest du dich noch unsicher fühlen rate ich dir, die großen Städte wie Glasgow oder Edinburgh auf jeden Fall zu meiden. (Und nicht so wie ich Depp, der am ersten Tag seiner Schottland Reise ein ganz bestimmtes Haus mitten in der Innenstadt von Edinburgh sucht! lol)

Fahre auf jeden Fall in den ersten Tagen schön vorsichtig und langsam, so dass du nicht von der Umstellung übefordert wirst. Nach der Eingewöhnungsphase macht die Schottland Reise aber wirklich viel Spaß. Vor allem ganz flexibel auf den vielen kleine Straßen das Hinterland entdecken zu können, entschädigt für manche nervenaufreibende Stunde hinter dem Lenkrad im Linksverkehr.
Viel Spaß und gutes Gelingen mit dem Auto in Schottland!

ble
n.a.
ANZEIGE
Eine Auswahl nützlicher Produkte zum Thema Auto Schottland

MARCO POLO Karte Schottland, England Nord

Diese großformatige Karte im Maßstab 1:300000 ist der ideale Begleiter im Schottlandurlaub neben dem Navigationsgerät mit vielen nützlichen Hinweisen und eingetragenen Sehenswürdigkeiten.

Schottland: Die schönsten Auto- & Wohnmobil-Touren

Dieses 288 Seiten starke Buch bietet Touren, Routen und Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle. Mit GPS Daten. Für alle die Schottland auf eigene Faust und individuell entdecken möchten.

ADAC Reiseführer plus Schottland

Dieser klassische Reiseführer bietet auf seinen 144 Seiten und zusätzlicher großer Faltkarte alles was das Urlauberherz in Schottland begehrt und gehört auf jeden Fall mit ins Reisegepäck.

Benzinkanister - Reservekanister 5 Liter rot

Wer mit dem Auto in Schottland unterwegs ist, sollte zur Sicherheit immer ein wenig Reserve dabei haben. Tankstellen sind gerade im Norden dünn gesät.