Isle of Arran

Schottlandurlaub auf der Isle of Arran

Du willst Urlaub auf der Isle of Arran in Schottland machen und suchst dazu Informationen? Dann bist du hier richtig!

Sitetags: Arran, Isle of Arran Urlaub
ble
n.a.
isle-of-arran.php

Isle of Arran – Das kleine Shottland

Die Isle of Arran wird auch das Miniatur Schottland genannt. Auf der einfach zu erreichenden kleinen Insel kann man alle Landschaftsformen Schottlands finden. Vom hügeligen Farmland bis zu Gegenden die wie die Highlands anmuten. Arran ist bei den Schotten als Urlaubsziel sehr beliebt und die müssen es ja wissen!

Isle of Arran - Anreise

Isle of Arran - BachlaufAuf Arran ist es relative warm und es gibt öfter gutes Wetter als in vielen anderen Teilen des Landes. Die Isle of Arran liegt im Firth of Clyde im Westen Schottlands und wird durch den Kilbrennan-Sund von der Halbinsel Kintyre getrennt. Per Fähre geht es ab Ardrossan auf dem schottischen Festland nach Brodick dem Hauptort auf Arran. Man kann das eigene Auto mitbringen aber da es einen recht guten Busservice kreuz und quer über und rund um die Insel gibt, kann man das Auto am Fährterminal in Ardrossan parken und als Fußpassagier zu einem viel günstigeren Preis übersetzen. Buszeiten sind mit den Fährzeiten abgestimmt. Auch dabei gibt es also kein Reiseproblem wenn man aufs eigene Auto verzichten möchte.

Wandern auf der Isle of Arran

Die Wanderer unter Euch können die Insel auf dem Arran Coastal Way umrunden. Dieser schottische Fernwanderweg führt auf 105 Kilometern rund um die Insel. Ausgangspunkt der Wanderung ist Brodick. Von hier führt der Weg in fünf Etappen über Sannox, Lochranza, Blackwaterfoot und Whiting Bay wieder nach Brodick. Für Fußlahme sicher ein gutes Stück Weg, aber mit etwas Wandererfahrung ist die Umrundung doch gut zu schaffen.

Küstenpanorama auf Arran SchottlandDer Weg ist über weite Strecken sehr einfach, mit langen Straßenetappen oder Küstenpfaden. An Stellen wie dem Aufstieg auf den Goat Fell oder den Geröllfeldern an der Südküste erfordert er Kondition und Vorsicht. Insbesondere bei feuchtem Wetter ist er auf den zahlreichen sumpfigen Etappen anstrengend und auf felsigen Teilstücken bisweilen gefährlich. Festes Schuhwerk und Notfall Verbandskasten sollten bei dieser Wanderung auf Arran auf jeden Fall mitgenommen werden.

Unterwegs lassen sich häufig Steinadler oder Robben beobachten. Sehenswürdigkeiten wie Brodick Castle und die Whiskybrennerei Arran liegen unmittelbar am Weg.

Whisky und Sehenswürdigkeiten auf Arran

Und dann sind wir ja schon bei den nächsten Themen zuerst die Architektur, dann der Whisky. Natürlich gehört Brodick Castle, etwas außerhalb der Stadt Brodick, zu den Sehenswürdigkeiten der Isle of Arran. An der Stelle des heutigen Schlosses befand sich schon im 5. Jahrhundert eine Festung. Das heutige Castle befindet sich im Besitz des Whisky on the Rocks National Trust for Scotland und ist der Öffentlichkeit zugänglich. Im Schloss wird eine Sammlung von Silber, Porzellan und Gemälden ausgestellt. Im Garten findet sich unter anderem eine weltbekannte Rhododendren-Sammlung. Hier lohnt ein Besuch auf jeden Fall.

Im Jahr 1991 begann der Bau der Destillerie, 1995 wurde der erste Whisky gebrannt und offiziell eröffnet. 6 Jahre später konnte man dann den ersten Arran Whisky probieren. Über 150 Jahre hatte es keine Destillerien mehr auf der der Isle of Arran gegeben – aber diese traurigen Zeiten sind endlich vorbei. Arran Whisky hat eine kleine aber feine Auswahl an Whiskys im Programm und seit 2010 auch einen Rauchigen, den Machrie Moor der nach dem gleichnamigen Steinkreis benannt ist. Liebhaber der Isla Malt Whiskys sollten den auf jeden Fall mal probieren. Man kann die Destillerie übrigens auch besichtigen.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Arran

Es gibt viele Steinkreise, Cairns (Hügel aus Bruchgestein) und Menhire zu entdecken. Eigentlich ist Arran übersät mit diesen Sehenswürdigkeiten. Ich empfehle noch die Wanderung zu dem Wasserfall Glenashdale. Los geht es ab dem Restaurant Coffee Pot in Whiting Bay. Der Bus hält hier übrigens auch. Folgt der Straße die neben dem Restaurant in Richtung der Berge führt und folgt dann den Schildern „Glenashdale Falls via Iron Age Fort“. Der Weg lohnt sich und man könnte glatt vergessen, dass man auf einer Insel ist. Einfach super! Für den 4,5 km langen Rundweg braucht man 2-2,5 Stunden. Gutes Schuhwerk ist Pflicht. Kamera und Weitwinkelobjektiv nicht vergessen. Sonst passt der Wasserfall nicht aufs Foto.
Viel Spaß auf der schönen Insel Arran!

ANZEIGE
Eine Auswahl nützlicher Produkte zum Thema Isle of Arran

Karte Isle of Arran OS Explorer

Diese Karte im Maßstab 1:25.000 von OS ist sehr detailliert und bietet allen die Arran erkunden wollen einen perfekten Begleiter. Sprache: Englisch.

Walking on the Isle of Arran engl.

Dieser englischsprachige Wanderführer stellt über 45 Tagestouren auf der Isle of Arran vor. Es werden kurze Touren für Ungeübte vorgestellt, aber auch anspruchsvollere Touren für geübte Wanderer. Ein "Must have"!

MARCO POLO Karte Schottland, England Nord

Diese großformatige Karte im Maßstab 1:300000 ist der ideale Begleiter im Schottlandurlaub neben dem Navigationsgerät mit vielen nützlichen Hinweisen und eingetragenen Sehenswürdigkeiten.

Baedeker Reiseführer Schottland mit Karte

Wer etwas mehr Platz im Gepäck hat und einen wirklich ausführlichen Reiseführer haben möchte, ist mit dem dicken Baedeker Reiseführer (530 Seiten) bestens für seine Schottlandreise ausgestattet.